Deutsches Eck

 

Der Name Koblenz ist Ortsbeschreibung, denn Ad confluentes (bei den Zusammenfließenden), nannten die Römer das Kastell an der Mündung der Mosel in den Rhein, aus dem Koblenz sich entwickelte.

An dem markanten Platz zwischen den beiden Flüssen Rhein und Mosel wurde 1897 auf gewaltigem Sockel ein 350 Zentner schweres Reiterstandbild von Kaiser Wilhelm I. errichtet. 1945 schossen amerikanische Soldaten den Monster-Kaiser vom Sockel und seit 1953 stand darauf schlicht ein Mast, der mit einer deutschen Fahne an die verlorene Einheit erinnerte. Nun ist die deutsche Einheit wieder hergestellt und auch der dicke Kaiser samt Schlachtross steht wieder auf seinem Sockel.

Beim Deutschen Eck befindet sich das Ludwig-Museum und die Kirche St Kastor.

Von hier kann man mit der Seilbahn über den Rhein zur Festung Ehrenbreitstein fahren.